Wie alles begann...

Wir haben schon lange mit dem Gedanken gespielt,

unsere eigene Hobby-Katzenzucht aufzubauen.

Zu unserem Rudel gehört ebenfalls unser Golden Retriever Rüde „Aslan“,

den wir als Welpen vom Züchter adoptiert haben.

 

Ende 2015 war es nun soweit, wir zogen in ein großes Haus, nun stand uns endlich reichlich Platz zur Verfügung. Nachdem wir uns Anfang 2016 eingelebt hatten, begann die Suche nach den richtigen Katzen.

Parallel vertieften wir unsere bis dahin vorhandene Katzenerfahrung / -kenntnisse aus der Jugend.

Unsere Hobby-Katzenzucht sollte schließlich auf einem guten Fundament aufgebaut werden.

So wurden also diverse Informationen über Rasse, Haltung, Zucht, Genetik etc. eingeholt und studiert.

 

Ach ja, Maine Coons sollten es natürlich sein.

In diese Katzenrasse der „sanften Riesen“ oder auch „Hundekatze“ genannt,

hatten wir uns alle bereits schon seit längerem verliebt!

 

Die Suche nach unseren Katzendamen gestaltete sich nicht so einfach,

denn oft hatte ein Züchter nur noch ein einzelnes Tier oder „der Funke sprang nicht über“,

wie man so schön sagt. Und die Chemie sollte unserer Meinung nach stimmen, dies war uns ganz wichtig!

Manchmal waren wir auch einfach nur zu langsam und die von uns auserkorenen Tiere

waren schon am nächsten Tag vergeben. Dies hat zu so manchen traurigen Augenblicken geführt.

Ja, so kann es einem gehen, wenn man keine Schnellschüsse machen will und alles wohl überlegt sein soll!

 

So vergingen 3 Monate und nun ja, was soll ich sagen, in der Tat Anfang April 2016 war es dann so weit.

Wir fanden eine Züchterin, die gerade passende Kitten hatte. Alle waren wir uns einig,

dass diese zwei traumhaft schönen Connie-Damen

den weiblichen Grundstein für unsere Hobby-Katzenzucht sein sollten.

Genau diese Farben „blue-tortie-smoke“ und „blue-tortie/white“ sollten unsere zwei Katzendamen haben.

 

Nun galt es noch die Zeit bis zur Übergabe in freudiger Erwartung abzuwarten

und das gesamte Katzenzubehör besorgen um für Lou & Louly ein schönes neues Zuhause zu schaffen.

Die Zeit nutzten wir natürlich ebenfalls schon einmal und ließen unserer Spielzeug-Bastelei freien Lauf.

… bis endlich unsere zwei Coonie-Damen bei uns einzogen. 

 

Im Juli zog dann unser wunderschöner typvoller black silver classic tabby w/white Kater „Asgart“ bei uns ein. Asgart stammt noch von den „alten Linien“ ab. Mit ihm erhoffen wir uns die Ursprünglichkeit, die Natürlichkeit und den wilden Look dieser wunderbaren Rasse zu erhalten und weiterzuvererben.

Er legt somit den männlichen Grundstein für unsere Hobby-Katzenzucht.

 

Lou, Louly & Asgart haben unser aller Leben definitiv bereichert.

Wir freuen uns jeden Tag aufs Neue,

auf die kleinen Augenblicke in denen sie uns ihre Liebe und Aufmerksamkeit zeigen und schenken.

Mit ihrem ruhigen, ausgeglichenen und liebevollen Wesen,

sind sie Meister der Entspannung. Sie verstehen es uns ebenfalls in diesen Zustand zu bringen.

Sie schmeißen Ihren Schnurrmotor an und schon kann man herrlich abschalten...

 

Deshalb freuen wir uns schon jetzt auf gesunden, wunderschönen und liebevollen Nachwuchs.

Für uns sind Maine Coons definitiv Balsam für die Seele… 

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Texte & Fotos © VOM ZAUNBUSCH